FC ERZBERG-WÖRNITZ - TSV MERKENDORF 3:0 (0:0)

WICHTIGER SCHRITT IN RICHTUNG RELEGATION

Nicht zu stoppen: Andreas Habelt steuerte mit seinen zwei Toren einen großen Beitrag zum Sieg über den TSV Merkendorf bei.
Nicht zu stoppen: Andreas Habelt steuerte mit seinen zwei Toren einen großen Beitrag zum Sieg über den TSV Merkendorf bei.

Es bleibt weiterhin eine Traumvorstellung des Vereins: Relegation um den Aufstieg in die Kreisliga. Keiner hätte sich das zu Beginn der Saison erträumen können. Nun ist dieser Traum zum Greifen nah. Mit Hilfe eines Remis des Verfolgers TV Markt Weiltingen beim SV Sinbronn, konnte man am Samstag den Vorsprung wieder ausbauen. Am Samstag empfing der FCE jedoch das Team aus Merkendorf, welches trotz vieler personeller Wechsel, die deutlich bessere Mannschaft in der ersten Hälfte war. Bereits fünf Minuten nach Anpfiff hätte der Gast die Führung aus halbrechter Position erzielen können, doch der Schuss ging knapp am Pfosten vorbei. Erzberg hatte Schwierigkeiten, aus der eigenen Hälfte zu kommen und verlor die Mehrheit an Zweikämpfen. Mitte des ersten Spielabschnitts hatten die Gäste in Person von Johannes Metzner die wohl größte Gelegenheit, als dieser einen ausgeführten Freistoß Volley aus der Luft nahm aber zu unplatziert auf den Kasten bugsierte. Andreas Payer rettete dem FCE zur Halbzeitpause ein 0:0.

Nach dem Wiederanpfiff stand eine ganz andere Heimmannschaft auf dem Platz. Fast vom Anstoß weg erzielte man die bis dahin etwas schmeichelhafte 1:0-Führung durch Andreas Habelt. Mit dem Führungstreffer hatte der FC Erzberg-Wörnitz das Spielgeschehen über weite Strecken unter Kontrolle und konnte somit das Ergebnis durch Andreas Habelt und Benedikt Roll in die Höhe schrauben. Den Erzbergern reichte eine sehr gute zweite Halbzeit, um das Spiel für sich zu entscheiden und drei wichtige Punkte einzufahren.

 

Torfolge:

1:0 Andreas Habelt (46.)

2:0 Andreas Habelt (79.)

3:0 Benedikt Roll (90.)

 

Besondere Vorkommnisse: 

Rote Karte für Jan Schmidt (TSV, 87.) wegen grobem Foulspiels.

 

Spielbericht und Bildmaterial: ©Marius Ganske